Aus den Tiefen der Puppenkiste

Wir befinden uns im Jahr 2014. Ganz Fußball-Bayern ist vom FC Bayern besetzt. Ganz Bayern? Nein! Eine von unbeugsamen Schwaben bevölkerte 2000 Jahre alte Stadt weigert sich, die Roten in der ersten Liga allein für Bayern stehen zu lassen. Und sie machen es den Münchnern nicht leicht…

So oder so ähnlich sieht Fußball-Deutschland aus Augsburger Sicht aus. Zumindest ich sehe den Augsburger Fußball gern in der Position der widerspenstigen, ewig unterschätzten Nervensäge, die anfangs keiner ernst nehmen wollte, und inzwischen doch einige auch über die Grenzen von Bayerisch-Schwaben hinaus ein wenig zu schätzen gelernt haben. 

Und damit möchte ich mich vorstellen: Gestatten, Kristaldo, FCA-Fan, geborene und überzeugte Augsburgerin, Jahrgang 1981, und im Netz im Namen des FC Augsburg unterwegs: Bei Twitter als @triskell_1601, bei mein-sportradio.de als FCA-Expertin und mit meiner eigenen kleinen FCA-Talkshow „Auf die Zirbelnuss“ (auf Twitter: @MSRZirbelnuss, bei Facebook unter „Auf die Zirbelnuss – der FCA Talk“, live und als Podcast bei http://www.mein-sportradio.de).

Die Liebe zum FCA hat mich ca. 2006 in der guten alten Rosenau erwischt uns seitdem nicht mehr verlassen. Ich kann mich daher also nicht zu den Fans der ersten Stunde zählen, und ich kannte auch nicht Hellmut Haller persönlich, aber ich hab meine Dauerkarte für den N-Block seit der zweiten Liga und keinerlei Loyalitätskonflikte bei Spielen gegen die Überbayern. Das ist in Augsburg schon die halbe Miete. 

Der FCA ist im Netz deutlich unterrepräsentiert. Das liegt mit Sicherheit daran, dass die erfolgreiche Fußballgeschichte Augsburgs einerseits verdammt lang her (–> Hellmut Haller!) und andererseits vergleichsweise jung ist. Wir dürfen gerade mal die vierte Saison in der ersten Liga mitspielen. Obwohl sich inzwischen eine beachtliche Fanbase in Augsburg entwickelt hat, liegt einiges noch in den Windeln, zum Beispiel wagen sich nur wenige Fans hinaus in die weite Fußballwelt des Netzes, um dort mit Verehrern anderer Vereine zu diskutieren. So kommt es mir zumindest vor: Ich kann die FCAler, die ich im Netz auf Nicht-FCA-Plattformen getroffen habe, an einer Hand abzählen. 

Dem möchte ich entgegenwirken, denn es gibt viel über uns zu erzählen, und spätestens nach der letzten Saison nehmen uns die meisten als Gegner ernst. Unser Trainer Markus Weinzierl und unser Sportchef Stefan Reuter sind mit Lob überschüttet worden für das, was sie auf den Schultern von Jos Luhukay und Andreas Rettig und mit Unterstützung von Präsident Walter Seinsch in Augsburg geschaffen haben. Und eines bleibt festzuhalten: In den letzten Jahren gab es wenig Schöneres im deutschen Fußball als FCA-Fan zu sein (ok, die Bayern und Dortmunder hatten auch ein wenig Spaß, und die WM war auch nicht schlecht). 

Ich werde also versuchen, euch hier im reingemacht-Blog in Zukunft ein paar Einblicke in die Augsburger Fußballseele zu gewähren, denn ich kann euch versichern: Augsburg kann viel mehr als Puppenkiste!

Bis bald, 

Kristaldo

Advertisements

3 Gedanken zu “Aus den Tiefen der Puppenkiste

  1. Freut mich mehr vom FCA zu lesen – sehr sympathischer Club – wobei mir Reuter und Weinzierl deutlich besser gefallen als ihre Vorgänger…
    … mögen der FCA und der Effzeh der Liga noch lange erhalten bleiben.

    Gefällt mir

  2. Den FCA findet man in allgemeinen Diskussionen im Netz tatsächlich nicht so häufig. Mir fällt auf twitter höchstens „@hagaff“ ein. Insofern schön, wenn man hier an dieser Stelle vielleicht mehr über Augsburg erfahren kann, was das „Sportschau-Wissen“ erweitert. Ebenfalls wie Freiburg ein bewundernswerter – und für mich als Lautrer auch beneidenswerter – Klub.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s