Erste Hilfe Maßnahmen beim Sport Teil 3 – Der Betreuerkoffer

Im Profibereich ist neben dem Koffer, noch eine Tasche in Gebrauch. Während der Koffer in der Kabine bleibt, wird die Tasche nur mit den wichtigsten Utensilien auf die Bank, bzw. im Bedarfsfall auf das Spielfeld mitgenommen. Eine Notwendigkeit die im Amateursport meines Erachtens nach nicht besteht.

Der Koffer beinhaltet selbstverständlich alles für die Erstversorgung. Hinzu kommen Materialien sowohl für präventive Maßnahmen, als auch zur Nachsorge. Während die Tasche ausschließlich der Erstversorgung dient und dementsprechend zusammengestellt ist.
Die komplette Ausstattung muss aus meiner Sicht auch unter Berücksichtigung der Dopingliste mit dem Mannschaftsarzt abgestimmt werden.
Weiterlesen

Der nächste bitte

Ein neuer Trainer bei unserem HSV…mal wieder! Nach 20 Bundesligaspielen (inklusive 2 Relegationsspielen) nimmt Mirko seinen Hut. Danke für Deine Arbeit und deinen Einsatz in einer extrem schweren Phase. Ich wünsche Mirko Slomka für seine weitere Karriere alles erdenklich Gute. Aber im Endeffekt ist es (leider) so, in Hamburch sagt man leider sehr schnell „Tschüss“.

Weiterlesen

96-Fan = Fan 2. Klasse

Ich habe mich mittlerweile an die Medienberichterstattung gewöhnt. Ich habe mich daran gewöhnt, dass hauptsächlich über die Bayern berichtet wird, dann kommt der BVB und dann erst mal nichts. Ich habe mich daran gewöhnt, dass sehr wenig über Hannover 96 berichtet wird. Wem außer einen 96-Fan interessuert sich schon für 96. Aber ich kann mich nicht daran gewöhnen, wenn 96 völlig übergangen wird, wie in der Sportschau.

Folgendes hat mich aufgeregt. Letzten Sonntag spielte 96 zu Hause gegen den kleinen HSV (sorry liebe HSV-Fans, dies musste sein). Da ich kein Sky-Abo habe, bin ich darauf angewiesen, mir die Sportschau anzuschauen. Dort wird das Spiel auch wie üblich gezeigt. Weiterlesen

Vom Hoffnungsträger zum Hoffnungslosen

s_126534_42_2012_1Am Donnerstag, den 12.09.2014 gab es neue Infos zur unendlichen Geschichte zwischen Hannover 96 und dem Spieler Salif Sané: 96-Boss Martin Kind äußerte sich wie folgt: „Das Thema ist durch – zumindest bis Januar“. „Der Trainer hat mir gesagt, dass er mit der Kultur in der Mannschaft jetzt sehr zufrieden ist. Das möchte er nicht gefährden“. Auch Manager Dirk Dufner äußerte sich: „Ich verstehe die Entscheidung des Trainers komplett und stehe voll dahinter. Wir wollen als Team funktionieren, dabei hat Sané bisher nicht geholfen.“ Damit wird der 24-jährige weiterhin nicht mit der 1.Mannschaft, sondern bis zum Januar in der U23 von Hannover 96 trainieren. Auch ein Verkauf steht weiterhin an.

Der Hoffnungsträger

Sommer 2012. Hannover 96 ist mal wieder die Schießbude der Liga mit 62 Gegentoren. Eine der ersten Aufgaben des neuen Sportdirektors Dirk Dufner besteht darin, neues Personal für die schlechte Abwehr zu finden. Die Hoffnung ist groß, als er den 1,96m großen Innenverteidiger Salif Sané vorstellt. Zwar kommt er vom französischen Absteiger AS Nancy, hat aber die besten Zweikampfwerte der französischen Ligue 1, sei gut in der Spieleröffnung und soll der Abwehr die benötigte Sicherheit bringen.  Weiterlesen

HSV: Der nächste Schuss muss sitzen

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich finde es traurig das Mirko Slomka entlassen worden ist! Seit vielen Jahren gehört Mirko Slomka für mich zu den besten und den sympathischsten Bundesligatrainern die wir in Deutschland haben. Ich war echt Dankbar als er HSV Trainer wurde. Natürlich liegt unser letzter Bundesligasieg schon fast ein halbes Jahr zurück (04. April), natürlich hatten wir die letzten 5 Spiele der letzten Saison alle verloren und in der Relegation nur mit ganz viel Glück und zwei Unentschieden die Klasse gehalten. Und natürlich ist ein Punkt und kein Tor nach drei Spieltagen in der neuen Saison viel zu wenig. Für BILD-Zeitung Leser mag diese miese Bilanz ausreichen, um den Kopf des Trainers zu fordern. Aber so richtig anständig ist das nicht. Slomka hat im Februar 2014 eine völlig verunsicherte, schlecht trainierte und konditionell nicht fitte und nicht bundesligataugliche Mannschaft vorgefunden. Ihm jetzt daraus einen Strick zu drehen ist ehrlich gesagt nicht wirklich fair. Viel schwerer liegt da der schlechte Start in die Saison, und das nach der „besten und härtesten Saisonvorbereitung aller Zeiten“ (Hamburger Abendblatt). Um es kurz zu machen: Die Bundesliga ist ein knallhartes Geschäft. Und 12 Punkte aus saisonübergreifend 16 Spielen ist deutlich zuwenig. Egal wer-wie-wann-wo die Schuld hatte bzw. hat. Punkt. Weiterlesen

Erste Hilfe Maßnahmen beim Sport – Teil 2

In Teil 1 der Erste Hilfe Maßnahmen bin ich neben der Vorbereitung auch auf den Inhalt der Eisbox eingegangen. An dieser Stelle möchte ich nun fortfahren.
Ich überspringe den lebensbedrohenden Teil des Erste-Hilfe-Kurses und gehe davon aus, dass der Spieler ansprechbar, also bei Bewusstsein ist.

Der Erstkontakt
Bereits in meinem ersten Erste-Hilfe-Kurs wurde mir immer und immer wieder eingetrichtert: „Ruhe bewahren. Wenn Sie an die Unfallstelle kommen, müssen Sie Ruhe bewahren!“ Und recht hatten sie! Denn Hektik und Nervosität überträgt sich ziemlich schnell auf den am Boden liegenden Verletzten, sei es bei einem Verkehrsunfall, oder während eines Fußballspiels.
Wenn man merkt, dass der Spieler starke Schmerzen hat, deutlich unruhiger als üblich ist, oder gar Angst bekommt, ist es wichtig ihn möglichst schnell zu beruhigen. Auch lässt sich die aktive Hilfe dann leichter und schneller durchführen. Als Ersthelfer soll man dem verletzten Sportler immer das Gefühl geben alles unter Kontrolle zu haben.
Weiterlesen