Über die Physiognomie von Vereinsliedern

Fußballlieder fallen für mich unter zwei Kategorien: Die einen versuchen möglichst einfallsreich zu beschreiben, warum der eigene Verein besser, aufregender, liebenswürdiger und kultiger ist als alle anderen. Die anderen legen vor allem Wert darauf, dass man sie auch nach dem sechsten Bier noch fehlerfrei mitsingen kann. Was in einem überproportionalen Gebrauch von Worten wie „Tor!“, „Meister!“ oder „lalala!“ endet. Oder anders gesagt: Die Lieder der zweiten Kategorie sind im Grunde austauschbar – aber machen dafür umso mehr Spaß.

Interessanterweise haben die zwei deutschen Vereine, denen ich aktuell die Daumen drücke, jeweils sehr typische Vertreter einer dieser Kategorien. Also: Sezieren wir das aktuelle Vereinslied des SC Freiburg, und das Urgestein-Lied des SV Darmstadt. Und schauen wir, ob es einen Punktsieger gibt…

Weiterlesen

Advertisements

Wenn die rote Laterne grün weiss leuchtet

Ich sitze zu später Stunde vor meinem iPad und der Kopf ist voller Gedanken, der Mund aber sprachlos. Heute hat Werder Bremen nach einer zumindest kämpferisch starken Leistung wieder nur ein Unentschieden eingefahren gegen einen bisher ebenso sieglosen Sportclub aus Freiburg. Das Bild: ein bekanntes in dieser Saison. Die ersten Minuten verschlafen, früh ein Tor kassieren, gegen die Niederlage stemmen, kämpferisch überzeugen. Schließlich das Tor machen… Eigentlich alles gerecht gelaufen. Der Kampfgeist, welcher in der letzten Saison so oft so schmerzlich vermisst wurde, dieser Kampfgeist ist in dieser Saison fast immer zu sehen bei Werder Bremen. Konditionell und kämpferisch hat die Bremer Mannschaft im Vergleich zur vergangenen Spielzeit ordentlich zugelegt.
Weiterlesen

Wenn der Ex zu Besuch ist…

Der FCA spielt im vierten Jahr in der ersten Fußball Bundesliga. Da gab es also schon einige Gelegenheiten, sich Lieblings- und Hassgegner anzuschauen. Ich denke, es liegt in der Natur der Sache, dass es Mannschaften gibt, die man gern als Gast begrüßt, andere, auf die man sich nicht ganz so freut, und sogar solche, die einem eher gleichgültig sind. Eine ganz besondere Beziehung verbindet uns, oder zumindest mich, aber mit Hertha BSC. Das hat einige Gründe: Weiterlesen