Die Zeit nach der temporären Ladehemmung…

Welche Euphorie mich zu Beginn der aktuellen Spielzeit durchströmte, könnte man selbst als „Nicht-Fußballbegeisterter“ durch meine Beiträge hier und in anderen Netzwerken leicht erkennen.

Aber wie es immer so ist, sind Wunsch und Wirklichkeit nicht immer auf der gleichen Höhe. Sowohl Bremen, Monaco, Wolfsburg als auch Freiburg profitierten von individuellen Fehlern, einer zeitweisen Unwucht in der Eingespieltheit und zwei groben Dummheiten unserer Verteidiger Spahic und Donati mit ihren unnötigen Platzverweisen.

Aber Hut ab vor Roger Schmidt und seinem unbeirrbaren Plan, die Mannschaft zu entwickeln. Er sei zu 90% damit einverstanden, wie die Mannschaft Trainingsinhalte umsetzt.

Und das sie es zu 100% kann, das hat sie im gestrigen Spiel gegen Benfica gezeigt. Druckvolles Pressing, Elan, Arbeit und nach dem Anschlusstreffer einfach weiter nach vorne spielen. So will ich das als Fan sehen. Klar gehört auch Glück dazu, wie die gestrige Elfmeter-Entscheidung nach dem „Foul“ an Kieß. Aber das hat sich die Mannschaft nach den schwachen Ergebnissen der vorherigen Spiele auch mal wieder verdient.

Meine Hoffnung, diese Saison zu krönen besteht auch weiterhin. Auch wenn wir momentan wieder 2 Mannschaften vor uns haben und auf Fehler der Bayern und der Fohlen warten müssen. Es wird werden und die 4 erfolglosen Spiele waren nur ein kleiner Stotterer im generalüberholten Werkself-Motor.

Um die wieder ansteigende Form auch in der Liga zu bestätigen, müssen wir am Wochenende Paderborn schlagen. Ich tippe hier auf ein 3:0 mit den Torschützen Bellarabi, Calhanoglu und Jedvai.

Bis dahin mit besten grüßen
pauleson

IMG_1164-0.JPG

Advertisements

2 Gedanken zu “Die Zeit nach der temporären Ladehemmung…

  1. Ich bin Deinem Verein neutral eingestellt. Zwar habe ich immer noch einen Hals wenn ich Calhanouglu und Son mit dem Bayer-Trikot auflaufen sehe, aber da sie richtig gute Kicker sind, schaut man ihnen als Fussballfan zwangsläufig auch gerne zu. Mit Son verbindet mich darüber hinaus, dass ich bei seinem wirklich aller aller ersten Spiel für den HSV dabei war (ein Freundschaftsspiel im Hamburger Umland gegen eine 6. Liga Mannschaft) und ich ihm auf die Schulter geklopft und ihm ein gutes Spiel gewünscht habe. Er grinste mich nur an und man spürte sofort, dass er noch kein Wort verstand von dem was ich da sagt. Aber freundlich war er. 🙂

    Bayer 14/15 ist für mich schwer einzuschätzen. Ihr spielt zwar hoch attraktiven Tempofussball…. aber werdet ihr das eine ganze Saison durchhalten können? Kann ich mir nicht vorstellen. Ich sehe wenig von einem kontrollierten Spiel, viel mehr immer nur Pressing bis der Arzt kommt. Das sieht verdammt intensiv aus, für mich als neutraler Beobachter natürlich cool, aber als Fan würde ich mir sorgen machen. Das kann gut gehen, muss aber nicht. Absolut nicht.

    Gefällt mir

    • Wie schon in meinem 1. Beitrag für diesen Blog beschrieben, bin ich trotz aller Fan-Euphorie und Begeisterung über den frischen Spielstil natürlich auch skeptisch, was dies massivst kraftraubende Hardcore-Pressing angeht.

      Gerade gestern gegen Paderborn wurde trotz ewiger Überlegenheit in der 2. Hälfte nicht der Sack zugemacht und die Spieler, die ausgewechselt wurden, sahen aus als ob sie direkt unter das Sauerstoffzelt müssten.

      Dementsprechend hoffe ich einfach, dass wir unsere Verletzten schnell wieder im Kader haben, damit wir in allen 3 Wettbewerben weiterhin bestehen können.

      Und die Mannschaft muss auf jeden Fall noch Lernen, unverhoffte Chancen, die durch das Power-Pressing entstehen, effizienter zu nutzen. Dann kann auch mal kontrolliert ein Gang runtergeschaltet werden.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s