Die Reingemacht Weihnachtsfolge 2015

Star-Wars-Christmas-Cards-5 Ho Ho Ho, wie jedes Jahr traf ich mich auch in diesem Jahr mit Broxi zur traditionellen „Reingemacht-Weihnachtsfolge“. Wie jedes Jahr umgibt diese Aufnahme eine besondere Stimmung. Wir freuten uns total darüber, dass wir auch 2015 das Weihnachtsfest ein Stück weit wieder zusammen feiern konnten. Und wir freuten uns natürlich auch über unsere aktive Community, die es sich auch in diesem Jahr hat nicht nehmen lassen uns tatkräftig zu unterstützen. Der Trend scheint in diesem Jahr ganz eindeutig zu Gesangseinlagen zu tendieren, was selbstverständlich auch etwas für sich hat.

Angeregt durch Karl Heinz Rummenigges legendäres „Danke, Danke sehr-Gedicht“, haben in den letzten Jahren bei uns ja die Gedichte überwogen. Tradition verpflichtet. In diesem Jahr blieb jedoch nur noch ein Gedicht übrig. Das ist für 2016 ausbaufähig. Dafür jedoch freuen wir uns gleich über vier musikalische Beiträge. Egal ob Gesang, Gedicht, Grußwort, Audiobeitrag, Geschenke oder sonstige Beteiligung – wir haben Eure aktive Teilnahme erneut total genossen! Und wir haben als Dank für Euch auch Gas gegeben und präsentieren nun eine Weihnachtsfolge die nicht nur über drei Stunden lang geworden ist, sondern die auch unsere Bundesliga- und Fussballwelt im absoluten Fokus hat! Somit sollte diese Folge auch nach den weihnachtlichen Feiertagen sehr unterhaltsam und hörenswert sein!

Auch im Namen von Broxi möchte ich mich bei Euch allen für ein tolles Reingemacht-Jahr bedanken! Wir wünschen Euch und Euren Familien und Freunden ein entspanntes, friedliches und wunderschönes Weihnachtsfest. Anschließend wünschen wir Euch nur das Beste für 2016! Wir freuen uns auch im neuen Jahr wieder an Eurer Seite sein zu dürfen. Zum Beginn der Rückrunde melden wir uns wieder zurück.

Möge die Macht mit uns sein. Immer.  🙂

Herzlichst, Euer Hoobs

 

Reingemacht 170 & Vorfreude auf die Weihnachtsfolge

shapeimage_1-2-2

Der 15. Spieltag hatte es ja wirklich in sich und wir haben genügend Stoff für eine launige Folge gefunden. Hat Spaß gemacht! Und wir freuen uns natürlich auch über ein echtes Highlight gleich am Anfang! Nach Uli Hoeneß gibt sich in dieser Folge erstmalig ein weiterer „Großer“ des Deutschen Fussballs die Ehre und spricht uns allen einen netten Willkommensgruß ins Mikrofon. An dieser Stelle: Herzlichen Dank!

„Herzlichen Dank“ sagen wir natürlich auch allen Hörern, die sich erstmalig oder zum wiederholten Male aktiv an der Mitgestaltung unserer Weihnachtsausgabe beteiligen wollen und werden. Grußworte, Geschichten und Gedichte, sowie Musik oder sonst ein kreativer Gruß sendet Ihr bitte an: hallo@derhoobs.de. Wer uns unbedingt einen Gruß per Post schicken möchte, sendet bitte seine Pakte o.ä. an: Lars Nicolaisen, Uhlenhorster Weg 19, 22085 Hamburg

Einsendeschluss, sowohl für alles auf dem Postweg als auch per E-Mail ist Sonntag, der 20. Dezember 2015

Wir freuen uns total auf alles was da von Euch kommt! Lasst uns wie in den letzten Jahren auch 2015 ein außergewöhnliches Weihnachtsfest zusammen feiern! Die Weihnachtsfolge 171 wird dann am Nachmittag des 24. Dezember ins Netz gestellt. Unser Geschenk an Euch!

So, und nun wünschen wir Euch zunächst einmal viel Spaß mit unserer Folge 170:

Der Elfmeter(punkt)killer

3777675798Jetzt steh ich auch mal „am Pranger“. Also, nicht ich, sondern meine Mannschaft. Interessante Erfahrung, wenn die ganze Liga, angeführt vom Heugabeln und Fackeln schwenkenden Effzeh-Mob, auf dich zeigt.

Was ist eigentlich passiert? Auf dem Papier hat der FC Augsburg in Köln mit Chancenübergewicht und einer gewissen optischer Überlegenheit verdient 0:1 gewonnen. Da der FCA im Abstiegskampf steckt, nimmt man die Punkte gerne mit, und der Effzeh ärgert sich natürlich, dass das eigene Team zuhause mal wieder nicht getroffen hat. Und verlieren ist immer doof.

Aber darüber redet eigentlich keiner. Alle reden über die Unfairplayer der Liga, diese fiesen, hinterlistigen Augsburger. Drei Szenen sind mir da im Gedächtnis, bei dem der Fairplay-Gedanke seitens der bayerischen Schwaben etwas in den Hintergrund rückte: Zunächst trat Marvin Hitz auf dem Elfmeterpunkt herum, dann verlor Dominik Kohr die Bodenhaftung, und dann hatte Caiuby sehr viel Bodenhaftung, aber die Teamkollegen wollten den Ballbesitz für den Behandlungsbedürftigen nicht aufgeben, beschwerten sich nach Ballverlust aber dann, dass die Kölner nicht raus spielten. Weiterlesen