Auf dem Boden der Tatsachen

Dass ich Werder Bremen nahe stehe, hat man sicherlich in den letzten Beiträgen von mir gelesen. Dass ich mich – wie viele Menschen mit mir – freute, als vor etwas über 14 Tagen Claudio Pizarro überraschend in Bremen einflog und ein paar Stunden später zum dritten Mal in Bremen unterschrieb, auch. Dass ich mich freute, als er letzte Woche in den Schlussminuten gegen Hoffenheim den wichtigen Pass auf Ujah spielte und „Pizza-Toni wieder lieferte“, ebenso. Dann könnt Ihr Euch vorstellen, wie ernüchtert ich die 90 Minuten Spielzeit vom letzten Samstag erlebte. Weiterlesen

Bremen: Alte, neue Geldsorgen

"Money" by Thomas Galvez | Flickr.com | CC BY 2.0

„Money“ by Thomas Galvez | Flickr.com | CC BY 2.0

Vor ziemlich genau 12 Monaten, am 23.08.2014 erschien hier im Blog ein Beitrag über Werder Bremen. Es ging um Geld. Geld, welches man in Bremen nicht hatte, welches man dringend brauchte.  Damals verkündete die Vereinsführung: es sehe schlecht aus mit den Finanzen, Geld für wichtige Transfers zu Steigerung der Qualität des Kaders würde es nicht geben. Damals hieß der erste Gegner der Saison Hertha BSC Berlin. Das war vor genau 12 Monaten. Werder hat am Wochenende wieder gegen Berlin gespielt und fast analog zur Situation vor 12 Monaten ließ Werder negative Bilanzzahlen auch für das abgelaufene Geschäftsjahr durchblicken. Wieder macht Werder Millionen Verluste.  Weiterlesen

Wenn die rote Laterne grün weiss leuchtet

Ich sitze zu später Stunde vor meinem iPad und der Kopf ist voller Gedanken, der Mund aber sprachlos. Heute hat Werder Bremen nach einer zumindest kämpferisch starken Leistung wieder nur ein Unentschieden eingefahren gegen einen bisher ebenso sieglosen Sportclub aus Freiburg. Das Bild: ein bekanntes in dieser Saison. Die ersten Minuten verschlafen, früh ein Tor kassieren, gegen die Niederlage stemmen, kämpferisch überzeugen. Schließlich das Tor machen… Eigentlich alles gerecht gelaufen. Der Kampfgeist, welcher in der letzten Saison so oft so schmerzlich vermisst wurde, dieser Kampfgeist ist in dieser Saison fast immer zu sehen bei Werder Bremen. Konditionell und kämpferisch hat die Bremer Mannschaft im Vergleich zur vergangenen Spielzeit ordentlich zugelegt.
Weiterlesen

Adiós Ailton!

Weserstadion

 

„Der rennt wie eine Waschfrau.“ (Felix Magath über Ailton)

Leute! Gestern war es soweit: Aílton Gonçalves da Silva (41) gab seinen Abschied von der Fußballbühne – und das im Bremer Weserstadion. 42000 Menschen waren gekommen, einen denkwürdigen Nachmittag zu (v-)erleben. Voller Unbeschwertheit, Begeisterung und einer gehörigen Portion Nostalgie. Das ist dieser Tage nicht ganz so einfach in Bremen. Umso mehr waren wir Zuschauer und Fans von den längst vergangen geglaubten magischen Momenten im Weserstadion verzaubert, an diesem Nachmittag, der sich anfühlte wie eine Zeitreise zehn Jahre zurück, 20 Jahre zurück, ganz nach Belieben. Ailton hatte sein Abschiedspiel viele Monate vorher angekündigt und ebenso viele Freunde und Stars auf den Platz eingeladen. Weiterlesen

Werder Bremen: Ohne Moos nix los

Wir hatten gestern kein Geld, haben heute kein Geld und haben wahrscheinlich auch morgen kein Geld. (Robin Dutt, 22.08.2014)

Basta. Der Geldhahn ist zugedreht bei Werder Bremen. Pünktlich zum Start der neuen Bundesligasaison lässt Werder die Katze aus dem Sack und verkündet: Kein Geld vom Aufsichtsrat!

Damit ist vor dem ersten Bundesligaspiel von Werder Bremen gegen Hertha BSC Berlin klar, dass es effektive Verstärkungen vor allem im Sturm und im Mittelfeld auf Kosten des Eigenkapitals nicht geben wird. Noch vor ziemlich genau einem Monat hatte Trainer Robin Dutt noch gemahnt: „„Wenn wir die nächsten zehn Jahre 12. werden wollen, könnten wir ohne Verstärkungen auskommen“. Nun ist klar, dass daraus erst einmal nichts wird. Weiterlesen