Erste Hilfe Maßnahmen beim Sport – Teil 2

In Teil 1 der Erste Hilfe Maßnahmen bin ich neben der Vorbereitung auch auf den Inhalt der Eisbox eingegangen. An dieser Stelle möchte ich nun fortfahren.
Ich überspringe den lebensbedrohenden Teil des Erste-Hilfe-Kurses und gehe davon aus, dass der Spieler ansprechbar, also bei Bewusstsein ist.

Der Erstkontakt
Bereits in meinem ersten Erste-Hilfe-Kurs wurde mir immer und immer wieder eingetrichtert: „Ruhe bewahren. Wenn Sie an die Unfallstelle kommen, müssen Sie Ruhe bewahren!“ Und recht hatten sie! Denn Hektik und Nervosität überträgt sich ziemlich schnell auf den am Boden liegenden Verletzten, sei es bei einem Verkehrsunfall, oder während eines Fußballspiels.
Wenn man merkt, dass der Spieler starke Schmerzen hat, deutlich unruhiger als üblich ist, oder gar Angst bekommt, ist es wichtig ihn möglichst schnell zu beruhigen. Auch lässt sich die aktive Hilfe dann leichter und schneller durchführen. Als Ersthelfer soll man dem verletzten Sportler immer das Gefühl geben alles unter Kontrolle zu haben.
Weiterlesen