Der nächste bitte

Ein neuer Trainer bei unserem HSV…mal wieder! Nach 20 Bundesligaspielen (inklusive 2 Relegationsspielen) nimmt Mirko seinen Hut. Danke für Deine Arbeit und deinen Einsatz in einer extrem schweren Phase. Ich wünsche Mirko Slomka für seine weitere Karriere alles erdenklich Gute. Aber im Endeffekt ist es (leider) so, in Hamburch sagt man leider sehr schnell „Tschüss“.

Weiterlesen

HSV: Der nächste Schuss muss sitzen

Um es gleich vorweg zu nehmen: Ich finde es traurig das Mirko Slomka entlassen worden ist! Seit vielen Jahren gehört Mirko Slomka für mich zu den besten und den sympathischsten Bundesligatrainern die wir in Deutschland haben. Ich war echt Dankbar als er HSV Trainer wurde. Natürlich liegt unser letzter Bundesligasieg schon fast ein halbes Jahr zurück (04. April), natürlich hatten wir die letzten 5 Spiele der letzten Saison alle verloren und in der Relegation nur mit ganz viel Glück und zwei Unentschieden die Klasse gehalten. Und natürlich ist ein Punkt und kein Tor nach drei Spieltagen in der neuen Saison viel zu wenig. Für BILD-Zeitung Leser mag diese miese Bilanz ausreichen, um den Kopf des Trainers zu fordern. Aber so richtig anständig ist das nicht. Slomka hat im Februar 2014 eine völlig verunsicherte, schlecht trainierte und konditionell nicht fitte und nicht bundesligataugliche Mannschaft vorgefunden. Ihm jetzt daraus einen Strick zu drehen ist ehrlich gesagt nicht wirklich fair. Viel schwerer liegt da der schlechte Start in die Saison, und das nach der „besten und härtesten Saisonvorbereitung aller Zeiten“ (Hamburger Abendblatt). Um es kurz zu machen: Die Bundesliga ist ein knallhartes Geschäft. Und 12 Punkte aus saisonübergreifend 16 Spielen ist deutlich zuwenig. Egal wer-wie-wann-wo die Schuld hatte bzw. hat. Punkt. Weiterlesen

Slomka kann jeden Pfiff verstehen. Ich auch!

Ich kann es irgendwie immer noch nicht glauben. Ich bin so maßlos enttäuscht. Über diese Scheiß-Leistung und leider leider leider auch über unseren Trainer! Wenn es irgendeinen Verein auf der Welt gibt, der der lebende Beweis dafür ist, das Trainerwechsel nichts bringen, dann ist es unser HSV! Und Slomka hat sowohl auf Schalke als auch bei Hannover sehr sehr gute Leistungen gezeigt. Zumindest meistens! Ich finde ihn auch sehr angenehm und bin eigentlich unglaublich froh ihn als Trainer bei uns zu haben, aber das heutige Spiel ist fast unverzeihlich!

Wie beschissen war bitte unsere Mannschaft eingestellt? Da ging ja nichts! Und bitte kommt mir jetzt nicht mit „Das 0:1 hat uns verunsichert…“ Unsere Mannschaft hat auch schon vor dem ersten Gegentreffer ratlos und ideenlos gespielt. Und Paderborn hat am Ende auch in dieser Höhe völlig verdient gewonnen! Respekt für André Breitenreiter und sein Team!

Wisst Ihr was ich nicht verstehe und was mir nicht aus dem Kopf geht? Wieso hat Slomka diese Startelf gewählt? Weiterlesen

Der HSV und die Medien

Sie haben es mal wieder geschafft. Krank, aber erfolgreich. Das größte Problem des HSV hat sich der Verein in den letzten Jahren selbst heran gezüchtet. Und damit meine ich weder die Probleme mit der medizinischen Betreuung noch die merkwürdige Beziehung zwischen dem Bundesliga-Dino und Herrn Kühne. Das größte Problem des HSV ist sein mediales Umfeld! Es ist die Hamburger Presse die seit Jahren erfolgreich Unruhe in diesen Verein bringt. Neustes Beispiel sind die jüngsten Aussagen von Investor Kühne, die so unverhältnismäßig Aufgebläht werden, dass jetzt sogar schon in unserem Reingemacht Forum darüber hitzig und emotional diskutiert wird. Ich werde in meinem heutigen Beitrag dazu Stellung beziehen, möchte aber die Plattform dieses Blogs dazu nutzen Euch allen ein wenig mehr Hintergrundwissen zukommen zu lassen. Weiterlesen

Nur ein gesunder Lasogga ist ein guter Lassoga

Pierre_Michel_Lasogga_Pressebild_2013

Nachdem die Saison 13/14 zu Ende war, verließ uns Pierre Michel Lasogga wieder in Richtung Berlin. Er war schließlich nur ausgeliehen. Die Hamburger Medienlandschaft war entsetzt! Lasogga war doch der Spieler, der uns vor dem schon sicheren Abstieg bewahrt hat. Solch einen Spieler muss man doch halten! Ich verstand schon damals im Mai die ganze Aufregung nicht. Doch am Ende hat „die Meute“ ihren Wunschspieler dann doch bekommen. Alle waren happy, und nun schauen alle in die Röhre… Weiterlesen

Es ist nicht schwer den HSV nicht zu mögen

Es gibt sicher viele die es dem Dino im Mai 2014 gegönnt hätten in der Relegation zu scheitern und in die 2. Liga abzusteigen. Zu chaotisch hat sich der Club in den letzten Jahren präsentiert. Wie viele Trainer hat der HSV in den letzten 10 Jahren verschlissen? 10? 12? Mehr? Ich kann es gar nicht sagen. Es war schlimm. Schlimm und unerträglich. Dazu dieses ganze Chaos auf Führungsebene. Nichts, aber auch wirklich nichts blieb hinter verschlossenen Türen, der „Maulwurf“ war überall. Ein Höhepunkt war sicherlich die Unterredung des Aufsichtsrates mit Felix Magath vor gut einem halben Jahr, in dem auf diversen Plattformen ein Live-Ticker lief was gerade besprochen wurde, welches Getränk sich Felix öffnete und wann Zigarettenpausen abgehalten wurden. Ein Zirkus ist dagegen ein Hochsicherheitstrakt.

Weiterlesen